Sommerkurs 2017

Eine Woche für Rhythmikbegeisterte

Das Bildungswerk Rhythmik lädt wieder ein zum Sommerkurs nach Heek-Nienborg, in die Landesmusikakademie NRW. Einsteiger wie Fortgeschrittene können eine Woche lang ihre Erfahrungen und Kenntnisse in der Rhythmisch-musikalischen Erziehung auffrischen und erweitern. Die TeilnehmerInnen erwartet ein abwechslungsreiches Angebot rund um Musik, Bewegung und Sprache. Außerdem bietet die Woche Zeit zum gemeinsamen Musizieren, zur Entspannung und für den Erfahrungsaustausch.

Elisabeth Pelz
Musiktheater elementar. Inspirierende Impulse für Vor-, Grund- und Förderschule
Wie entsteht aus einem einfachen Lied, einer kleinen Bewegung, einem simplen Instrumentalstück, einem kleinen Gedicht ... eine Szene, eine kleine Choreographie, die ich beim Sommerfest, der Monatsfeier oder ... aufführen kann, ästhetisch, dynamisch und präsent?
"Dynamic awareness", Spielmuster, Settings werden erprobt. Musikalische Ereignisse, vom Geräusch bis zur klassischen Orchesterkomposition, inspirieren spielerische Lerneinheiten in Musik, Bewegung und Sprache. Sie verdeutlichen die Struktur der Musik, stimmen den Körper, motivieren musikalische Experimente mit Stimme und am Instrument und stärken die Gruppe in abschließenden Gestaltungen (Kompositionen, Choreographien, Performance), die den lebendigen Ideen Form geben.

Gastdozent: Alexander Riedmüller
Rhythm'n'English – Rhythmik zur Förderung einer Fremdsprache
Schlagworte wie "Rhythmus", "Melodie", "Akzente", "Ausdruck" oder "Tonfall" beschreiben sehr anschaulich einige der Berührungspunkte von "Musik" und "Sprache".
Neben einem theoretischen Überblick werden praktische Beispiele, Lieder, Bewegungsspiele, Theaterelemente und Geschichten vermittelt, unter Verwendung der Elemente der Rhythmik, die sich wunderbar als Unterstützung in Kindergarten oder Grundschule eignen, im üblichen Fremdsprachenunterricht wie auch in Willkommensklassen.
Dein Körper, dein Instrument – Body Music zum Ausprobieren und Genießen
In diesem Workshop entdecken wir die vielfältigen Möglichkeiten von Klängen, die unser Körper erzeugen kann. Elemente der "Body Music" werden heute in vielen Bereichen der (Musik-)Pädagogik eingesetzt. Dabei geht es um aktives Musizieren durch Body Percussion und Stimme, mit dem ganzen Körper. Was passiert, wenn improvisierter Tanz zur klingenden Choreographie wird? Wenn man Perkussion tanzt? Hier finden Sie es heraus!

Maria Stoiber
Bewegt unterwegs sein!
Um den An- und Herausforderungen im beruflichen Alltag zu begegnen, braucht es Ressourcen, aus denen man schöpfen kann. Der kreative Tanz auf der Basis der Laban-Bartenieff-Bewegungsstudien (LBBS) ist eine Möglichkeit Bewegung erfahrbar zu machen.
Wir werden in den sechs Kategorien: Körper, Raum, Antrieb, Form, Phrasierung und Beziehung unterwegs sein, um eine "Schatzkiste" voller Inspirationen für die eigene Arbeit zu heben.

Olga Mull
Stimme – Ensemble – Chor
Unsere Stimme entdecken, entwickeln und stärken: Dies geschieht lustvoll und anregend durch Impulse der modernen Stimmbildung, Atemtechnik und Körperarbeit. Mit der gewonnenen Sicherheit im Umgang mit der eigenen Stimme wird das gemeinsame Musizieren zum musikalischen Erlebnis. Beim Einstudieren von spritzigen und nachdenklichen, schwungvollen und getragenen, ein- bis mehrstimmigen Musikstücken kommt der Spaß bestimmt nicht zu kurz.

Anmeldung und Information
Wolfgang Rahe │ Telefon: 02558 - 46 89 989


--> Anmeldeformular Sommerkurs 2017
--> Infoflyer Sommerkurs 2017